FA-BI-KO Fahrschule Bad Dürkheim

MPU Coaching

Medizinisch-Psychologische Untersuchung

Schritt für Schritt zurück auf die Straße

MPU Coaching in deinem Tempo in 12 individuell auf dich abgestimmten Schritten.

MPU bestehen, Du bist nicht allein!

Das wichtigste zuerst: Bei mir wirst du verstanden. Wir arbeiten zusammen. Hier gibt es kein MPU-Programm von der Stange, sondern ein maßgefertigtes, individuelles Coaching, das dir hilft die MPU direkt zu bestehen.

Wir blicken zusammen in die Vergangenheit, da diese viele Aspekte unseres Handelns bestimmen. Verhaltensmuster, Bedürfnisse, Ängste, vielleicht sogar Traumata, alles spielt auf einen früheren Punkt deines Lebens zurück. 

Wir schauen aber mit viel mehr Fokus auf deine Zukunft und wie dir die Vergangenheit dabei helfen kann Strategien für zukünftige Situationen zu entwickeln.

Damit du weißt, dass ich es ernst meine, bezahlst du erst nach vier Monaten.

Du bist dir unsicher ?

Fragen kostet bei uns kein Geld. 
Trau dich und sprich uns an. Wir hören Dir zu.

Sicher durch die MPU in 12 Schritten

Für mein Coaching nutze ich die  360 Grad Methodik. Ich habe 12 Schritte entwickelt, die angereichert sind mit Erfahrungen aus psychologischer Beratung und Methoden aus Hypnose, Heilpraktiken und Coaching-Ansätzen. Wir kratzen nicht an der Oberfläche, wir gehen der Sache auf den Grund und deshalb funktioniert das auch.

Schritt 1: Rantasten

In einer ersten Remote-Session lernen wir uns kennen und du erzählst mir, was deine Vorgeschichte ist, wie es zur MPU Anordnung kam und was sich seitdem in deinem sozialen Umfeld verändert hat. Falls du schon mal eine MPU gemacht hast, aber nicht bestanden hast, erzählst du mir von dem Tag.

Schritt 2: Wieso, weshalb, warum?

Ich will dich verstehen. Im zweiten Schritt gehen wir auf deine gesamte Biografie ein – beruflich und emotional. Wir schauen uns dein Konsumverhalten an.

Schritt 3: Zeitachse

Wir entwickeln gemeinsam eine Zeitachse auf Basis der in Schritt 2 gewonnenen Erkenntnisse. Wann hat der Konsum beonnen? Wie ist er verlaufen?

Schritt 4: Stärken

  • Wenn du wegen Alkoholdelikten bei mir bist: Wir sprechen über Trinkeinheiten, die Widmark-Formel und das Wissen, wie mehr Promille steigende Gefahren mit sich bringt.
  • Wenn du wegen Drogendelikten bei mir bist: Wir sprechen über die Wirkung und Nachwirkung der Drogen. Ich möchte deine Erfahrungen damit verstehen.
  • Wenn du wegen zu vielen Punkten oder Verstößen gegen Regeln bei mir bist: Zusammen erarbeiten wir, warum Regeln wichtig sind, was dich an Regeln stört und wie du über sie denkst.
 

Wir erarbeiten deine Stärken. Ich zeige dir, wie du dir deine Stärken bewusst machst und dich auf sie konzentrierst, um so gezielt dein Verhalten zu kontrollieren.

Schritt 5: Werte und negative Glaubenssätze

Das Ziel hier ist, dass du durch eine Veränderung deiner negativen Glaubenssätze Kraft gewinnst und diese verwefen kannst. So schaffst du Stolperfallen für Rückfälle aktiv aus dem Weg. Eine Liste mit den Werten, die dich ausmachen und Schwächen, die dir schaden, hilft dir dabei

Schritt 6: Deine Zukunft

Was ist dir wichtig? Welche Emotionen lösen deine Hoffnungen, Wünsche und Ziele aus? Wer kann dir helfen sie zu erreichen? Wir schauen auch auf vergangene Ziele. Wurden sie erreicht?

Schritt 7: Abkapseln von negativen Menschen

Dein Umfeld bestimmt mit, was dich umtreibt. Für einen Wandel ist es unausweichlich, sich von alten Gewohnheiten zu trennen, die dich in Situationen bringen, in denen du die Kontrolle verlierst. Sie begünstigen deinen Konsum und wecken negative Gedanken.

Schritt 8: Mehrwert von Menschen erkennen, die dir gut tun

Nun schauen wir auf die Menschen, die dir gut tun und Situationen, in denen du dich wohlfühlst. Warum fühlst du dich gut? Wo befinden sich diese Menschen in deinem Leben?

Schritt 9: Lerne dir selbst gut zu tun

Ziel ist es, Entspannungsübungen für dich zu finden. Wir blicken zuerst auf Punkte in deinem Leben, die Stress auslösen und was mit ihnen in Verbindung stehen. Dann entwickeln wir Strategien dem entgegenzuwirken.

Schritt 10: Spiegel

Wir setzen uns mit deinen Verhaltensmustern auseinander. Welche Gewohnheiten hast du entwickelt und woran erkennst du sie?

Schritt 11: Suche nach Komfort

Wir erarbeiten Aktivitäten, die dir früher schon gut getan haben oder die du schon immer tun wolltest. Was hält dich davon ab?

Schritt 12: Leistungsdiagnostischer Test

Im letzten Schritt üben wir für den notwendigen Teil, der in der MPU stattfinden soll. So übst du die Situation und kannst ein Gefühl dafür bekommen, wie der Test abläuft.

Deine Vorteile

Kontrolle

Wir verstehen gemeinsam das große Bild. Wir entwickeln Strategien, die dich langfristig begleiten und dir die Kontrolle zurückgeben.

Individuell

Hier wird kein Standardprogramm abgespult. Wir gehen in die Tiefe deiner Persönlichkeit. Das bist du dir wert.

Erfolgsversprechend

Wir üben für den Tag, sodass du dich sicher fühlen kannst. Die entwickelten Strategien helfen dir mit einem guten Gefühl in die MPU zu gehen.

Häufig gestellte Fragen

Das solltest Du zur MPU wissen

MPU steht für medizinisch-psychologische Untersuchung. Sie kann wegen vier unterschiedlichen Auslösern angeordnet werden:

  • Alkoholdelikte
  • Drogendelikte
  • Hohe Punktzahl in Flensburg
  • Auffallen durch Straftaten

Mehr als 40 % bestehen die MPU nicht. Viele bestehen sie erst nach mehreren Versuchen. Die Untersuchungen sind sehr fordernd und dauern lange. Dazukommend sind jedoch auch die Emotionen, alte Verhaltensmuster und Ängste, die dich an diesem Tag begleiten und die MPU noch erschweren. Nervosität sowie die Angst zu versagen, gestalten für viele das Bestehen der MPU als große Hürde. Und das ist auch verständlich. Die Wenigsten sagen offen und gerne, dass sie Fehler gemacht haben. In den Gesprächen mit dem Gutachter musst du mit deinen alten Geistern kämpfen, sie reflektieren und zeigen, dass du aus ihnen gelernt hast.

Nach einer kurzen Anmeldung, bei denen du deine Personalien klärst, erhältst du Fragebögen mit führerscheinspezifischen Fragen sowie Fragen zu deinen persönlichen Verhältnissen und medizinischen Aspekten.

Anschließend verläuft die Untersuchung wie folgt:

1. Die medizinische Untersuchung

Während der medizinischen Untersuchung wird geprüft, ob eine Teilnahme am Straßenverkehr wegen körperlicher Mängel besteht. Des Weiteren wird darauf geschaut, ob Hinweise auf Folgeschäden durch den Konsum von Alkohol oder Drogen entstanden sind. Hierfür werden Unterlagen über Krankheiten oder z.B. Leberwerte betrachtet und Blut entnommen. Über einen Koordinationstest werden weitere notwendige Merkmale geprüft.

2. Leistungstests

Unter den Leistungstest wird die Belastbarkeit im Hinblick auf Sinneswahrnehmung und Reaktionsschnelligkeit getestet. Welche Tests gewählt werden, hängt davon ab, weshalb die MPU gemacht wird. Falls es durch ein Alkoholdelikt zu dem Entzug der Fahrererlaubnis kam, so wird ein Reaktionstest gemacht. Der Test ist so aufgebaut, dass der Betroffene an seine Leistungsgrenzen gebracht wird. Im Falle eines Drogendelikts erfolgt sowohl ein Reaktionstest als auch ein Aufmerksamkeits- und Konzentrationstest.

3. Psychologisches Untersuchungsgespräch

In dem 1-stündigen Gespräch muss eine selbstkritische Auseinandersetzung mit der zuvor nachgewiesenen Auffälligkeit aus der Vergangenheit nachgewiesen werden. Im Falle eines Alkoholdelikts bedeutet dies, dass eine ersichtliche Verhaltensveränderung dargestellt und belegt wird. Das Gespräch wird als Ganzes bewertet und nicht jede Frage für sich, weshalb es sich nicht lohnt, die Fragen auswendig zu lernen. Wichtig ist, dass eine Glaubwürdigkeit in den Äußerungen festzustellen ist. Kein erneutes negatives Auftreten im Straßenverkehr muss hierdurch sichergestellt werden.

Bei dem MPU-Termin soll der Reaktionstest zeigen, ob der Betroffene über die nötige Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit verfügt, die im Straßenverkehr erforderlich ist. Ein kostenloses Beispiel für einen Reaktionstest findest du hier [Link: https://www.arealme.com/reaction-test/de/]

Eine Begutachtungsstelle erstellt das von der Behörde angeordnete medizinisch-psychologische Gutachten. Beispiele für Begutachtungsstellen für Fahreignung sind u.a.: ProSecur GmbHm, IBBK Institut für Beratung – Begutachtung – und DEKRA e.V.

Der Abstinenznachweis bescheinigt der Fahrerlaubnisbehörde, ob der Betroffene auf den Konsum von Alkohol/Drogen verzichten kann oder nicht. Der Alkoholabstinenznachweis wird in Form einer Urinprobe kurzfristig angemeldet, da er nur für 24 Stunden gültig ist. Andere Drogen sind nur wenige Stunden (etwa Opiate) oder einige Tage nachweisbar. Bei THC ist entscheidend, wie viel und wie regelmäßig das Rauschmittel konsumiert wurde. Darüber hinaus kann bei einem Alkoholabstinenznachweis auch eine Haarprobe entnommen werden.

Nur die Fahrerlaubnisbehörde bestimmt darüber, ob du eine MPU machen musst. Deshalb findest du weder in einem Urteil noch einem Strafbefehl oder Bußgeldbescheid Hinweise darüber, ob eine MPU auf dich zukommt. Die Führerscheinstelle kann die Fahrerlaubnis entziehen, wenn die Straftat oder Ordnungswidrigkeit rechtskräftig ist, d.h. 14 Tage nach Erhalt des Bußgeldbescheids. Bis sich die Führerscheinstelle wegen der MPU in diesem Fall meldet, vergehen in der Regel 1 bis 3 Monate.

Entdecke das Du alles schaffen kannst...

Neque libero mattis sagittis ridiculus placerat venenatis. Vivamus efficitur dapibus ante tristique at nisl.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner